Vroudenspil

Vroudenspil

Vroudenspil, Banner, Vroudenspiel, Logo, Band, Rezension

Wäre die Piratenmusikszene ein gewaltiger Film, dann stünden Mr. Hurley und die Pulveraffen definitiv für den verrückten und spaßigen Jack Sparrow, die ehrbare Pressgeng für James Norrington und Vroudenspil für den düsteren Barbossa. Dort wo die Kollegen auf Humor setzen und das Piratenleben nicht für voll nehmen, vermittelt Vroudenspil ein fast schon authentisches Piratenbild, wo kein Blatt vor dem Mund genommen wird. Wer mit an Bord kommen will, muss zum Beispiel ein fürchterliches Ritual über sich ergehen lassen, wo ihm bei lebendigen Leib ein Finger abgeschnitten wird. Oder aber auch wenn es um die Prioritäten an Bord geht. Wer dem Captain sein Bier wegnimmt, dem wird es übel ergehen. Doch trotz solcher düsteren Themen, bleibt die Stimmung immer feuchtfröhlich und mitreißend und bewegt einem zum mitsingen und tanzen. Wenn ich jemanden eine Band empfehlen sollte, wo man wirklich in die Piratenwelt eintauchen kann, dann steht Vroudenspil definitiv ein erster Stelle!

Ausgeprochen wird dieser altdeutsche Name als „Freudenspiel“ und beschreibt die Freude, die sowohl die Band beim Spielen verströmt, als auch die, welche die Fans vor der Bühne haben. Erstaunlich ist es, dass die Band aus München kommt und daher mit dem Meer nichts am Hut haben sollten. Aber da sieht man wieder einmal, dass es nicht wichtig ist, wo man herkommt. Die Sehnsucht nach dem Meer verbindet uns alle. Und ich komme ja selbst auch nicht von dort. Leidenschaft ist halt echt was schönes 😉

 

Die Band setzt sich wie folgt zusammen:

-Ratz von der Planke (Gesang, Gitarre)
-Freibeuter Petz (Gesang, Dudelsack, Schalmei)
-Dax vom Berg (Dudelsack, Schalmei)
-Phyra, die Frau, die am Rad dreht (Flöten)
-Zora (Gesang, E-Kontrabass)
-Der Kraken (Schlagzeug)
-Der Seewolf (Gesang, Akkordeon, Percussion)

 

Ehemalige Mitglieder:

-Käptn Rapit, der Gemeuterte (Schlagzeug / bis 2007)
-Gomorrha, das Tier (Schlagzeug / bis 2009)
-Lump der Propagandapirat (Schlagwerk / bis 2009)
-Brabantus, das Trommelfeuer (Akkordeon, Djembe / bis 2010)
-Flosse, der neunte Arm (Akkordeon, Percussion / bis 2012)
-4-Finger-Jane (Gesang, E-Bass)

 

Folgende Alben hat die Band herausgebracht. Klickt auf die Links, um mehr darüber zu erfahren.

 

Diskographie:

2009: Lunte gerochen (9,4 Dublonen)

2011: Tote Narren (7,5 Dublonen)

2013: Pulverdampf (8,5 Dublonen)

2015: Fauler Zauber (8,5 Dublonen)

 

Wichtige Links:

offizielle Forum

bei Facebook

bei Twitter

bei Youtube

bei Lastfm

 

Der Fanclub:

Tote Narren

 

 

Freizeitpirat Lucius

Hinterlasse ein Kommentarrrr: