Musik

Bilge On The Rocks

>zur Hauptseite von Bilge On The Rocks<

Für Kielschweine und Landratten, Bilge on the rocks, Bill Filcher, CD, Preview, Rezension, Review, Cover, DEMO, Hörproben

Die erste DEMO des Musikprojektes „Bilge On The Rocks“ von Bill Filcher umfasst stolze 6 Lieder. Teils selbst gedichtet teils gecovert entführt er den Hörer in die Welt der Piraten und Freibeuter. Seine Vorliebe für Fluch der Karibik ist nicht zu überhören, denn viele kleine Zitate sind in den Liedern versteckt. Und das Tolle: Die komplette DEMO-CD kann man online hören und runterladen bei MyOwnMusic.de. So kann sich jeder einen eigenen Eindruck machen. Sowas ist wirklich nett für uns Fans, um neue Musiker auch kennen zu lernen. Wirklich stark!

Weiterlesen →

Skip Henderson

Skip Henderson

Skip Henderson, Skip Enderson, Cover, Billy Bones and other Ditties, Billy Bones and other Ditty, Musiker, Piratenmusik, Band

Ein Pirat wie er im Buche steht. Er singt mehr oder wenig authentische Piratenlieder, Shantys und auch ein paar instrumentale Stücke. Anfangs als ich ihn entdeckte dachte ich noch er ist irgendein kleiner Sänger und das ich eine kleine Rarität entdeckt hätte. Tatsächlich ist Skip Henderson aber eine gewisse Größe, denn tatsächlich steuerte er mit dem Titel „Two Hornpipes (Tortuga)“ ein Lied für Fluch der Karibik 2 bei. So unbekannt kann er daher nicht sein 🙂 Nichtsdestotrotz mag ich seine Stimme und seine Titel unheimlich gerne.

Weiterlesen →

Pirates of the Caribbean Steel Drum Band

Pirates of the Caribbean Steel Drum Band

Pirates of the Caribbean Steel Drum Band, Musik, Steeldrum, Stahltrommel, Klangschale, Musik, karibische Musik

Wenn ihr Musik benötigt, welche beruhigend im Hintergrund läuft, dann ist die „The Pirates of the Caribbean Steel Drum Band“ genau das Richtige für euch. Wenn ihr mehr über diese melodische Band kennen lerne möchte, dann schaut euch die Rezension an 🙂

Weiterlesen →

De Drangdüwels

De Drangdüwels

The Drangdübels, De Drangdübels, De Drangduebels, Die Drangdübels, Die Drangdübel, Cover, Hart an Wind, Musik, Piratenmusik, Piraten, Plattdeutsch, Plattdutsch

Wenn es eine Band gibt, welche dafür da ist um einen ein Schmunzeln aufs Gesicht zu zaubern, dann sind es definitiv die Leute von De Drangdübels. Nicht wegen der Texte, sondern über den äußerst amüsanten Dialekt. Plattdutsch ist meiner Meinung nach deutschlandweit der schönste Dialekt und bei der Band wird mir das immer wieder aufs neue klar. Doch lest selbst.

Weiterlesen →

Vroudenspil – Fauler Zauber (Rezension)

Fauler Zauber (Rezension)

>Zum Hauptthema „Vroudenspil“< 

Vroudenspil, Fauler Zauber, Rezension, Band, Review, Kritik, Cover, Bild

Das neue Album von Vroudenspil wird etwas mystischer. Untote, Voodoo, Magie, Seemonster und auch Vampir-Piraten finden ihren Platz auf dem Album. Musikalisch bekommt man auch hier in gewohnter Manier Vroudenspil-Klänge geliefert. Ein wunderbares Album, welches man sich nicht entgehen lassen sollte. Zumindest wenn man den musikalischen Mix aus Ska, Mittelalter und Piratenmusik genauso liebt wie ich 🙂 Weiteres erfahrt ihr in diesem Artikel.

Weiterlesen →

Pat Razket

Pat Razket

Pat Razket, Piratenband, Logo, Musik, Irish Folk

Quelle: http://www.patrazket.se

 

Pat Razket ist eine Piratenband aus Schweden. Piratenband aus Schweden? Jap genauso wie unsere geliebten Freunde von Ye Banished Privateers und man muss gestehen, sie ähneln sich tatsächlich vom Musikstil. Wer also mit YBP was anfangen kann, der ist sicherlich auch hier richtig. Da die Band noch relativ neu ist besitzen sie noch keine CD, auch wenn diese in Arbeit ist. Im Laufe des Jahres dürfen wir uns sicher auf etwas freuen. Bis dahin müssen wir noch etwas Geduld haben. Zu empfehlen ist vor allem die Hörprobe „Hoist The Colours„. Einfach nur episch und jeder Fluch der Karibik Fan muss es einfach mögen 😉

Weiterlesen →

Cat o nine (Vorstellung einer neuen Piratenband)

Cat o nine

Cat o nine, Band, Logo, Schriftzug, Musik, Piraten, Cover

Bild von Volker Dornemann

Ahoy ihr Landratten,

heute will ich euch eine Band vorstellen, welche gerade in den Startlöchern steht. Cat o nine nennt sie sich und wer damit nichts anfangen kann, der Begriff kommt aus der Piratenzeit und stellt eine Peitsche mit 9 Striemen dar. Ein Anzeichen dafür, wie hart die Crew daran sitzt uns gute Musik zu bescheren? Wer nicht spurt der wird notfalls angetrieben. Hart aber fair, wie bei echten Piraten? Wir werden es sicherlich bald erfahren.

Begonnen hat alles letztes Jahr im Herbst mit dem Duo „Cat ´n Cooper“, welches sich wie der Name vermuten lässt aus Cat und Captain Cooper (u. a. Frontman bei „Punch’n’Judy„) zusammensetzte. Ziemlich schnell stießen sie auf Duke MacAbre, welcher nicht nur ein großer Fan von „Ye Banished Privateers“ ist, sondern auch ein einzigartiger Cajon Spieler. Danach ging alles sehr schnell und Seb ( Bassist bei „HATEdotCOM„) und Hubert stießen dazu. Da Cat ´n Cooper nun nicht mehr aktuell war, formte sich daraus Cat o nine. Was die Musik so vielfältig macht sind die vielen Einflüsse der Band. Valbona bringt albanische Folklore mit ein, Cat ist Fan irischer Musik, Captain Cooper ist Rockmusiker, Duke MacAbre mag Folk und Piratenmusik, Seb ist Metaller und Hubert liebt Folk und Rock. Daraus mischt sich der Sound, den Cat o nine ausmacht.

Weiterlesen →

Piratenpack – Scheiß Schatzsuche

Scheiß Schatzsuche (Review)

>Zum Hauptthema “Piratenpack”<

Piratenpack, CD, kaufen, Scheiß Schatzsuche, Schatzsuche, Rezension,  Review

Der Name sagt schon viel über den Humor und die CD aus. „Scheiß Schatzsuche“ ist das erste und wahrscheinlich auch das einzige und einmalige Album vom Piratenpack. Ein wenig verrückt, mit extrem viel Humor, der aber manchmal auch extrem flach ausfallen kann, ein Gesang der im Piratensetting echt erfrischend und einmalig ist und eine Musik die schwungvoll gute Stimmung verbreitet.

Weiterlesen →

Ye Banished Privateers: The Legend of Libertalia

>Zum Hauptthema Ye Banished Privateers<

Ye Banished Privateers, The Legend of Libertalia, CD, Cover

Das zweite Album der schwedischen Piratenband überzeugt abermals vollkommen. Sofort kommt piratige Stimmung auf, alle Lieder passen zusammen und doch ähneln sie sich nicht und bleiben stets abwechslungsreich. Fast alle Lieder gehen sofort ins Ohr und wenn nicht der englische Text wäre, wüsste ich nicht was die Band machen müsste um mir noch mehr zu gefallen. Hier stimmt einfach alles. Unbedingt mal reinhören.

Weiterlesen →